Madeleine auf einem 52″ Hochrad von PARR gebaut 1886 und Tony auf einem 50″ Hochrad von MESICEK aus dem Jahr 2005 – beide kommen aus Leicester in England.

Tony und Madeleine Pickering mit Hochrad von Mesicek und Parr gebaut 1886

MESICEK

Was für ein Fund! Josef Mesicek war begeistert. Er hatte ein altes, ramponiertes Hochrad gefunden. Er machte sich sogleich die Mühe, seinen Fund für die Jugendgruppe seines Radsportvereins herzurichten. Aber bei einem Verein mit 64 Mitgliedern kommt man mit einem Rad nicht weit. Und so hielt das Rad nicht lange. Mesicek entschloß sich, ein neues Rad zu konstruieren. Und dabei blieb es nicht… Das Bauen von Hochrädern entwickelte sich zu einem Hobby, ja zur Leidenschaft, und bald entstand daraus sogar eine kleine Firma. Josef Mesicek und sein Sohn Zdenek kombinierten beim Bau ihrer Hochräder verschiedene Gestal-tungsmerkmale des Originalrades. Jeder einzelne Teil wird per Hand bearbeitet, bis es ihren Ansprüchen gerecht wird. Nichts wird übereilt.
Die Räder spiegeln die Gestaltungsprinzipien der frühen Hochräder wider, sind jedoch beileibe keine einfachen Nachbauten und sollen es auch nicht sein. Mesiceks handwerkliches Geschick ist eine Hommage an den Mut der Fahrradpioniere und Konstrukteure der ersten Hochräder. Die Rahmen sind in 89 Farbtönen unterschiedlichen erhältlich, Pedale und Bereifung in schwarz oder rot. Die meisten Kunden entscheiden sich jedoch für die traditionelle Ausführung in schwarz mit roten Reifen und Pedalen.
Lenker, Bremshebel, Naben, Pedale und Kurbeln sind vernickelt. Die hölzernen Lenkergriffe sind aus Kirschholz gefertigt. Der Rindsledersattel wird vor dem Einbau für einige Wochen “eingeritten”. Der Rahmen besteht aus nahtlosen Mannesmann-Röhren. Die Gabel wird aus gebogenen 2,5 mm starken Metallblechen hergestellt. Rahmen und Felgen erhalten eine umweltfreundliche Pulverbeschichtung. Als Zubehör sind ein batteriebetriebener Öllampen-Nachbau, eine Klingel, eine Hupe, ein am Lenker befestigter Gepäckhalter und eine Werkzeugtasche erhältlich. Selbst in der größten Rahmenhöhe wiegt das Rad komplett ausgestattet nicht mehr als 14 kg. Die Felgen haben einen Durchmesser von 28 bis 56 Zoll.
Zur Zeit arbeiten die beiden Mesiceks an ihrer Version einer alten Dreiradkonstruktion. Relikte aus der Vergangenheit weisen den Weg in die Zukunft…
Mehr Informationen über Mesicek finden Sie auf der Unternehmenswebseite: http://www.mesicek.cz