Hannes aus Altmünster in Österreich mit seinem 58″er Hochrad von HILLMANN Herbert & Cooper Premier von ca. 1880.

Hannes aus Altmuenster in Oesterreich mit 58" Hochrad von HILLMANN Herbert & Cooper Premier Baujahr 1880.

HOCHRAD

Das Hochrad ist eine Form des Fahrrads, das sich durch eine besondere Höhe des Vorderrades auszeichnet. Es wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhundert entwickelt und konnte sich aufgrund größerer Geschwindigkeiten, höheren Fahrkomforts und besserer Kraftübersetzung gegen die damals verbreiteten Velocipèdes durchsetzen. Das Hochrad überdauerte in Großbritannien als Statussymbol und Sportgerät junger, wohlhabender Männer die Krise des Fahrrads auf dem europäischen Kontinent, war aber einer öffentlichen Kontroverse um seine Sicherheit ausgesetzt. Fragen der Verkehrssicherheit, des Fahrkomforts, der Sportlichkeit und der Nutzung durch Frauen führten zu zahlreichen Modifikationen, die sich aber langfristig nicht gegen das inzwischen entstandene sicherere Niedrigrad durchsetzen konnte.
Letzterem verhalfen die Einführung des Kettenantriebs sowie die Entwicklung luftgefüllter Reifen durch John Boyd Dunlop Anfang der 1890er schließlich zum Durchbruch. Es konnte damit alle Vorteile des Hochrads wettmachen und löste dieses als Standard-Fahrrad ab. Das Hochrad erhielt im 20. Jahrhundert den Status eines Liebhaberobjektes. Als solches ist es auch heute noch in Sammlerkreisen von großer Bedeutung. (quelle_wikipedia)